News Detailansicht

02.03.2017

Ministerpräsident Stanislaw Tillich zu Gast bei Marktführer ILKAZELL

Stanislaw Tillich erneut in Zwickau • Besuch bei ILKAZELL Isoliertechnik mit Unternehmensführung • Ministerpräsident lobt Vorbild des Weltmarktführers

Zwickau, 02. März 2017. Bei seiner Reise durch die westsächsische Region hat Stanislaw Tillich u.a. den Vorreiter der Isoliertechnik ILKAZELL in Zwickau besucht. Die Geschäftsführer Gert und Steffen Kehle begrüßten den studierten Konstruktionstechniker am späten Nachmittag im Unternehmen. Bei einem persönlichen Gespräch wurde dem Landesvater aber nicht nur die Firmengeschichte vorgestellt. Als erfolgreiches Familienunternehmen und global Player seiner Branche ist ILKAZELL führend in der technischen Forschung und der Produktion von Kühlzellen. Durch deren individuelle Fertigung und flexiblen Einsatz eröffnen sich für das Traditionsunternehmen fast jährlich neue Geschäftsfelder, sodass das Unternehmen auch in Zukunft weiter wachsen wird. Dies, und auch den zukunftssicheren Generationenwechsel begrüßte Tillich außerordentlich als Garant für eine starke Region, denn das Unternehmen ist mit 100 Mitarbeitern einer der wichtigen Wirtschaftsmotoren weit über Zwickau hinaus. In der Welt kennt man auch das Markenzeichen des Unternehmens: den Pinguin. Einen solchen als individuell gestaltetes, 40 cm hohes Räuchermännchen bekam der Landesvater zum Abschluss des Gespräches von Gert und Steffen Kehle überreicht.

Bei einem anschließenden Betriebsrundgang konnte der Ministerpräsident hautnah die Produktion in Augenschein nehmen – angefangen beim Biegen des Materials, über den Ausguss bis zur Endfertigung. Dabei überzeugte Tillich auch das, was Kunden von ILKAZELL am meisten schätzen: außerordentliche Qualität.

Nach dem Rundgang traf sich der Ministerpräsident noch mit den CDU-Stadtratsmitgliedern von Zwickau im Beratungsraum von ILKAZELL.